Montag, 25. April 2016

# Reingehört # Blitzurteil: Isole - Bliss of Solitude

Es ist jetzt nicht sonderlich überraschend, ich erwarte Isole und bekomme auch genau das geboten. Die einzig denkbare Alternative wäre eine Vereinfachung des Sounds und Stils, immerhin taste ich mich mit dem Bliss of Solitude ein klein wenig zurück in der Discographie, war mein Einstand doch die Silent Ruins und der zweite Schritt der neueste Wurf Born From Shadows. Aber auch da, Fehlanzeige - das vorliegende Album hat schon ausreichend genug Qualität, als dass da nicht wirklich ein Unterschied festzustellen ist.

Generell ein Irrglaube, dass eine Band zwingend von Album zu Album wächst und besser, raffinierter wird und ein Vorwärtstasten zurück zu den Wurzeln somit nur mit dem Charme der Nostalgie das Niveau halten kann. Also irgendwie echt nichts spannend neues, sondern einfach ein verbraucherfreundliches Label für konstante Qualität.

Klar sind die Songs anders, hier geht es nicht um Austauschbarkeit, die Parts haben ihre Stärken und Schwächen wobei mir bei letzteres nicht wirklich was auffällt und der Vollständigkeit halber nur erwähnt wird, weil selbstverständlich nicht durchgehend alles nur super überragend sein kann. Aber die Nuancen lassen sich erst nach etlichen Durchläufen herrausarbeiten.

So haben wir hier ein solides Werk Epic Doom mit bewährten, mehrstimmigen Gesang, welches jedem Epic Doom Fan zusagen wird. Ob hie und da Growls auftauchen kann ich rein aus dem Gedächtnis herraus gerade leider nicht beantworten, ab und an hat Isole sowas ja durchaus. Aber selbst wenn, dies kommt nicht häufig vor und fällt kaum ins Gewicht, weder positiv und erst recht nicht negativ.

Also wirklich keine Überraschung, nichts was mir neu klingt oder mich irgendwie aus den Socken haut oder derbe enttäuscht. Isole entwickeln sich in ihrem Sound, in meinen Augen kaum bis gar nicht - was normalerweise unglaublich öde und schlecht klingt, relativiert sich aber komplett, wenn man bedenkt auf welch hohem Niveau hier stagniert wird. Positiver formuliert, gelingt es der Band seit Jahren ihr Niveau zu halten. Die Details gibt es in Liedern selbst, aber dafür ist es noch zu früh, dafür habe ich das Ganze noch nicht oft genug gehört um darüber konkret urteilen zu können.

Grundsolide 4 Blitze!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen