Montag, 2. November 2015

# Reingehört # Blitzurteil: Platten der Woche: Frost - Nefarius

Frost ist der Name des Satyricon Drummers, daher war der Gedanke - eine Band mit selben Namen ebenfalls in eine ähnliche musikalische Schiene zu schieben nicht nur naheliegend, sondern auch goldrichtig! Für kurzfristige Irritationen mag sorgen, dass des Albums Namen ebenfalls auf ein paar Black Metal Bands zutrifft, aber wenn dies erst einmal geklärt ist, lohnt sich ein Blick auf diese Norddeutsche Band.

Der Band gelingt nämlich der Spagat aus einem harschen, old-schoolig anmutenden Sound und dabei zugleich die Melodie nicht außen vor zu lassen. Bei unausgegorenen Ersteindrücken darf man ja gerne mal keck und gewagt Namen in den Raum werfen und gegebenfalls später großzügig revidieren. Aber mein erster Name, der mir in den Sinn kommt ist - bezogen auf die melodiöse und kraftvolle Art überraschend CRYPTIC WINTERMOON, auch wenn ich da im Verlauf des Albums hie und da so meine Zweifel habe.

Insgesamt bin ich mir aber unschlüssig, das dargebotene Material ist soweit ganz in Ordnung, nicht wirklich langweillig und hat seine Stärken, aber großartig revolutinär oder langfristig einprägsam ist es (bislang?) auch noch nicht. Auf der einen Seite also eine überwiegend gelungene Mischung, denn weichgespült ist das mitnichten - auf der anderen Seite fehlt noch so eine Prise Eigenständigkeit.

Mal schauen ob ich sie noch entdecken kann. Winterfeste 3 Blitze!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen