Sonntag, 10. Mai 2015

# Reingehört # Blitzurteil: Platten der Woche: Solid Vision - Eleven

Beim Cover war ich schon recht zwiegespalten darüber, was mich von der italenischen Power/Progband erwarten könnte und würde. Die Zusatzinfo "progressiv" half nicht sonderlich darüber hinweg, diese Zweifel auszuräumen. Im Gegenteil hatte ich solches bei dem Cover ja fast befürchtet. Befürchtet, da es in diesem Genre zweifelsohne Licht und Schatten gleichermaßen gibt.

Völlig saftlos ist das Ganze zum Glück auch nicht, hätte mir aber hie und da gerne etwas mehr Druck hinter den Drums, der Gitarre oder auch der Stimme gewunschen. Als Kind der frühen 90er bin ich was das angeht, natürlich verwöhnt von klanglicher Überproduktion. Aber ganz so einfach ist es hier auch nicht, denn hie und da sitzt der Chorus und der Sound fährt überraschend stark auf, bin mir nach einem Durchgang nicht sicher, ob die Songs qualitativ unterschiedlich gut und stark abgemischt wurden. Das würde sich erst später im Nachgang mit gezielten Augenmerk darauf klären lassen.

Zwischendurch gibt es nur Stellen, die mir doch ein wenig ziellos und belanglos vor sich hingespielt wirken, was im starken Kontrast zu den teilweise doch recht kompakten Parts steht. Der Gesang trifft die Noten auch recht gut, aber auch hier beschleicht mich das Gefühl, dass es qualitativ schwankt. Manchmal fehlt mir ein wenig die Power in den hohen Tönen, dann ist sie wieder da. Ich halte meine These der durchwachsenen Produktion weiter aufrecht. Selbstverständlich wäre es zu hoffen, wenn sich dies langfristig nicht so herauskristalisiert.

Was sonst noch auffällt fällt wohl in die Kategorie Klischee, stellenweise kommt mir das ein bisschen arg seicht und kitschig vor, genauso wie ich mir das vorgestellt habe. Eros Ramazzotti Metal ist vielleicht zu hart ausgedrückt, aber der Hang zur sanften Theatralik ist definitiv vorhanden. Ich weiß nicht so recht, mir bislang einfach viel zu durchwachsen. Die stärkeren Parts reichen mir nicht ganz aus, vorläufige 2 Blitze !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen