Freitag, 28. Juni 2013

[HATE]-talusicore – die Abrechnung: Aufschneider oder damals bei Bathory und Burzum erste Reihe!!!



Sperrt die Schwiegereltern weg und dreht euch sicherheitshalber noch einmal um, denn jetzt werden die Klingen gewetzt und die einst mal „beste“ Szene der Welt fachgerecht zerlegt. Nach jahrelanger Erfahrung bleibt der ernüchternde Ausblick, dass die jugendliche Naivität vollkommen fehl am Platz war. Auch bei uns gibt es Schlampen, Idioten und asoziale Arschlöcher und darüber hinaus noch ganz andere Sachen. It’s HATE-Time!

Wem man leider auch NIE aus dem Weg gehen kann, sind selbstverliebte Aufschneider und Dummschwätzer welche permanent auch irgendein uninteressantes Detail nach dem anderen aus ihrem Leben erzählen müssen. Selber hässlich wie die Nacht wird darüber schwadroniert mehr Schlampen genagelt zu haben als der Zimmermann Nägel ins Brett haut. Kann ich nicht – nein will ich gar nicht wissen und/oder nachvollziehen, too much information – ganz davon abgesehen, dass ich euch kein Wort abkaufe.

Im nächsten Atemzug brüstet man sich mit genetischen Defekten oder beinharten Übungen und Fähigkeiten, welche einem erlauben sämtlichen Alkohol in Sekunden zu vernichten ohne auch nur ansatzweise beschwipst zu werden. Das viele über erstaunliche Leberqualitäten besitzen steht außer Frage, ebenso wenig aber – dass da gerne noch das ein oder andere Bier mehr dazu erfunden wird. Kennt man ja vom Angeln, nur wird einem kein Angler erzählen, einen weißen Hai aus seinem Teich gezogen zu haben. Ein leider ziemlich adäquater Vergleich wenn angeblich ein halbes Dutzend Schnapsflaschen im Akkord getrunken wird, nachdem die 30 Liter Bier für eine Person nicht ausreichten. Lustig wird es, wenn den Personen dann angeblich aus ganz anderen Gründen schlecht ist. Das schlechte Essen, die schlechte Luft, der wenige Schlaf und der säuerliche Geschmack aus der Fresse… n-n-nein vom Kotzen stammt der nicht. Was für ein Unsinn…

Umso schöner aber, wenn sie sich dann aber in einem Gebiet vorwagen wo sie sich zwangsläufig das Genick brechen. „Kennst du…?“ – „Ja, ja klar – ne ein Lieblingsalbum und Titel hab ich nicht, kann ich spontan auch gar nichts nennen. Genre? Mach ich mir nicht so viel draus, keine Ahnung wie das heißt. Ja live waren die aber echt Bombe!“

Ersichtlich auf was ich hinaus will? Der Aufschneider kennt alles, zwar nicht im Detail aber schon ewig und viel früher. Egal ob real oder fiktiv, sicherlich schon mal live gesehen, vom Namen her gehört und auch ansonsten absolut arschcool mit dem selbsterfundenem Scheinwollen, Wissen kann man dazu ja nicht sagen.

Lustig sind immer wieder gern gehörte Alben und Titel, welche man sich schnell erfindet und welche je nach vorsichtig angedeutetem Urteil ebenso für gut oder schlecht empfunden werden. Manchmal hie und da ein taktisches „ne das kenn ich nicht“ um nicht allzu arg aufzufallen, aber Hauptsache Bathory, Burzum und wie die ganzen typischen Live Bands heißen gesehen, so ganz im Gegensatz zu allen anderen. Das ist trve as fuck!!!

Also ihr Hochstapler, Blender und Aufschneider – nehmt euch ein kuscheliges Zelt mit Baron Münchhausen, gurgelt ein wenig Eigenurin und blamiert euch mit peinlichen Fanbekenntnissen, welche es in diesem Universum so gekonnt daneben sicher noch nicht gegeben hat. Achja PS: just seen live, ein FUCK YOU!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen